Grundsätze

Eckankar bedeutet Mitarbeiter Gottes. Es ist die Bestimmung einer jeden Seele, ein bewusstes, lebendiges Werkzeug für die Liebe Gottes zu werden.

ECK ist ein anderes Wort für den Heiligen Geist oder die Lebenskraft, was als Licht und Ton erfahren werden kann. Es ist auch bekannt als der Hörbare Lebensstrom. Die Seele kann mit diesem Lebensstrom eins werden – mit der Stimme Gottes.

ECK wird auch als Kurzform für Eckankar verwendet.

Die Lehre gibt es seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte in der einen oder anderen Form auf der Erde. Es hat immer einen direkten Weg gegeben, wie der Mensch Gott erreichen kann.

Viele der heutigen Begriffe in Eckankar haben ihre geschichtlichen Wurzeln im Fernen Osten; in Eckankar haben sie jedoch ihre eigene Bedeutung und Verwendung.

Paul Twitchell machte Eckankar im Jahr 1965 in der modernen Welt bekannt, als viele Menschen bereit waren, einen neuen Weg zu Gott zu finden.

Spirituelle Freiheit ist ein wesentlicher Grundsatz in der Lehre von Eckankar. Jede Seele ist auf einer Reise zur Selbstrealisation und zur Gottrealisation. Wenn jemand in die höheren Ebenen der Wahrnehmung eintritt, erlangt die Seele Freiheit von den Begrenzungen des Verstands, der Gefühle, von Karma und Reinkarnation. Diese Freiheit bringt bedingungslose Liebe, Weisheit und Verantwortung mit sich.

Der Weg von ECK würdigt die Individualität und Freiheit der Seele. Dementsprechend sind Ethik und die Werte der Kultur und Organisation von Eckankar von spiritueller Freiheit erfüllt.

All diese Beschreibungen sind zutreffend, jedoch bezeichnen Mitglieder Eckankar am häufigsten als spirituelle Lehre oder spirituellen Weg.

Eckankar beruht auf direkten persönlichen Erfahrungen und geht über Philosophie und orthodoxe Religionen hinaus. Es gibt den Menschen praktische Methoden an die Hand, um wahrhaft spirituelle Erfahrungen – selbst die höchste Gotterfahrung – in eben diesem Leben zu machen. Die Seele kann den Weg erkennen und selbst zum Weg der Wahrheit werden.

Eckankar hat Mitglieder in über 120 Ländern der Welt und die Lehre ist in über fünfundzwanzig Sprachen übersetzt worden. Es ist eine gemeinnützige religiöse Organisation und Kirche, rechtlich anerkannt in den Vereinigten Staaten und in über 40 Ländern. Es gibt ECK-Tempel, ECK-Center und Leseräume in Städten auf der ganzen Welt. Das weltweite spirituelle Center von Eckankar befindet sich in Chanhassen, Minnesota, USA.

Glaubensgrundsätze

Ja, und mehr noch, sie erfahren Gott.

Es ist jenseits aller Worte, die Realität Gottes hinreichend zu beschreiben.

Nach der Lehre von Eckankar gibt es einen allerhöchsten Gott, den Schöpfer; weder männlich noch weiblich. Die spirituelle Essenz Gottes ist göttliche Liebe und dieser Leben spendende Strom – das ECK –  kann als Licht und Ton erfahren werden.

Symbolisch lässt sich sagen, Gott ist der Ozean der Liebe und Güte. Licht ohne Schatten. Er ist der Quell von allem, bedingungsloser Liebe, Bewusstsein und Existenz – geformt und ungeformt.

Eckankar lehrt folgende Glaubensgrundsätze:

  • Die Seele ist ewig.
  • Die Seele bewahrt ewig ihre Individualität.
  • Die Seele existiert, weil Gott sie liebt.
  • Die Seele ist auf der Reise zur Selbstrealisation und Gottrealisation.
  • Die Seele entfaltet sich spirituell durch Karma und Reinkarnation, bis sie die Höhen der Selbstrealisation erreicht.
  • Die spirituelle Entfaltung wird durch bewusste Verbindung mit dem ECK, dem Göttlichen Geist, beschleunigt.
  • Die direkte Verbindung mit dem Göttlichen Geist kann anhand der Spirituellen Übungen von ECK sowie durch die Führung des Mahanta, des Lebenden ECK-Meisters, hergestellt werden.
  • Man kann die spirituellen Welten aktiv anhand von Seelenreisen, Träumen und anderen spirituellen Techniken erkunden.
  • Spirituelle Erfahrung und Befreiung in diesem Leben sind für alle zugänglich.

Eckankar ist ein höchst individuelles, kreatives Leben. Man kann die Kunst der Kontemplation erlernen – eine »innerlich aktive« Methode, um das Spirituelle Auge zu erwecken, um die inneren Welten des Göttlichen Geistes zu erkunden. So wie jeder einzigartig ist, so sind es auch die inneren Erfahrungen jedes Einzelnen.

ECKisten werden ermutigt, die Spirituellen Übungen von ECK täglich zwanzig Minuten lang auszuüben. Diese heilige Verbindung wie ein Essen nach einem regelmäßigen Zeitplan festzulegen, verschafft die innere Nahrung, nach der man sucht.

Diese kreativen Übungen, ausgeführt voller Liebe und Bewunderung, heben die Seele an und gewähren eine direkte Erfahrung mit dem Licht und Ton Gottes.

Jeder von uns ist Seele, ein göttlicher, ewiger Funke Gottes. Wir kommen in diese Welt, um spirituelle Erfahrungen zu sammeln.

Über viele Leben in der physischen Welt wird jeder von uns voll die uns angeborenen, gottähnlichen Eigenschaften erkennen, um unserer Bestimmung nachzukommen, so zu lieben, wie Gott liebt.

In Eckankar sind Karma und Reinkarnation elementare Glaubensgrundsätze. Infolge des spirituellen Gesetzes von Ursache und Wirkung bauen wir Karma auf. Das ECK (Heiliger Geist) hilft dabei, Karma aufzulösen, und es ermöglicht uns, ein Gleichgewicht zu finden und die ganze Liebe Gottes in diesem Leben anzunehmen. Wir erlangen Weisheit, Nächstenliebe und Freiheit. Wir werden zu einem individuellen Ausdruck von Gottes Liebe.

 

Eckankar erkennt die wichtigen Funktionen anderer Religionen sowie religiöser Führer wie Jesus, Buddha und Mohammed an. Paul Twitchells Buch Der Fremde am Fluss enthält Abschnitte, die auf wunderschöne und anregende Weise die Botschaft der Liebe ansprechen, die Jesus übermittelt hat.

Eckankar würdigt die Freiheit und Möglichkeit für jede Seele, ihren eigenen Weg zu Gott zu gehen. Jede Religion und jeder spirituelle Brauch in der Welt bietet unterschiedliche Erfahrungen für die Seele auf ihrer Reise. Von ECKisten wird erwartet, dass sie die Privatsphäre, die Glaubensgrundsätze sowie die Religionsfreiheit anderer respektieren.

Nein. Obwohl Eckankar sich als der direkteste Weg heim zu Gott anbietet, erhebt es nicht den Anspruch, der einzige Weg zu sein, auf dem man eine Verbindung mit dem Göttlichen herstellen kann.

Alle wahren Religionen wurden vom Heiligen Geist, dem ECK, geschaffen, um die Menschheit spirituell anzuheben.

Eckankar lehrt, dass der Kern wahren Betens ist, Gott zuzuhören. Man kann Gott Fragen stellen oder um Hilfe bitten, doch das wahre Beten erfordert, Gott zuzuhören, da Er sich in dir und im Leben um dich herum ausdrückt.

ECKisten beten das absichtslose Gebet. Das kann aufrichtig mit »Dein Wille geschehe« oder »Möge Segen sein« zum Ausdruck gebracht  werden. Auf diese Weise kann man Kummer und Sorgen Gott übergeben, wobei sich gleichzeitig das Herz für mehr Weisheit öffnet.

Auf welche Weise man auch immer betet, das Ziel ist, das Herz der Liebe Gottes zu öffnen.

Verschiedene Formen der Meditation sind heutzutage weitverbreitet, doch viele Menschen suchen nach etwas mehr. Eckankar lehrt die Kontemplation – eine aktive, kreative und persönliche Annäherung, um sich mit dem Göttlichen Geist zu verbinden.

Es gibt hunderte von spirituellen Übungen, die man in der Kontemplation oder im Alltag anwendet. Gewiss wirst du für jede Herausforderung oder jedes spirituelle Anliegen, das du hast, eine passende Übung finden.

Jene, die es vorher mit Meditation versucht haben, berichten, wie leicht die Spirituellen Übungen von ECK sich dem Rhythmus des Lebens anpassen.

Der spirituelle Führer und die ECK-Meister

Die ECK-Meister sind gottrealisierte Wesen, die der Menschheit in jedem Zeitalter gedient haben. Ein paar sind bekannte historische Persönlichkeiten. Das sind beispielsweise Pythagoras, Milarepa, Epiktet  und Shamus-i-Tabriz. Die meisten jedoch haben unerkannt im Stillen gewirkt. Sie sind Meister des Lebens, reine Lichter des Göttlichen Geistes.

Menschen aus aller Welt hatten persönliche Erfahrungen mit den ECK-Meistern, bevor sie jemals von Eckankar gehört haben. Zu den meisten Erfahrungen gehören Träume, Hilfe in Krisen oder »imaginäre« Freunde in der Kindheit. Die ECK-Meister kommen in deine Welt nicht ohne deine Einladung.

Du kannst einige dieser Geschichten lesen und Bilder von einigen dieser ECK-Meister sehen. Besser noch, begegne ihnen anhand einer inneren Erfahrung. Das ist der beste Beweis.

Spirituelle Führer wie der Mahanta, der Lebende ECK-Meister, haben eine besondere Verbindung mit dem Heiligen Geist. Ein wahrer spiritueller Meister ist ein Instrument für die Stimme Gottes. Er erscheint in menschlicher Gestalt, um den Menschen in einer Weise zu dienen, die sie verstehen können, um ihnen das Wirken des Göttlichen Geistes im Alltag zu offenbaren.

In Eckankar verkörpert der Mahanta, der Lebende ECK-Meister, den Göttlichen Geist. Denn er kann Seelen hier im Äußeren wie auch in den inneren Welten beistehen und sie unterrichten, er dient dabei in seiner Doppelfunktion als Äußerer und Innerer Meister. Man bringt ihm Hochachtung entgegen, er wird jedoch nicht angebetet.

Der Mahanta, der Lebende ECK-Meister, kann das Schicksal eines Menschen verändern, entsprechend seinem spirituellen Fortschritt. Dies ist ein außergewöhnlicher Vorteil. Auf diese Weise kann beispielsweise überschüssiges Karma im Traumzustand verbrannt werden.

Der Mahanta ist die innere oder spirituelle Form des Lebenden ECK-Meisters. Dies ist der höchste Zustand des Gottbewusstseins, der der Menschheit bekannt ist und ein Ausdruck des Göttlichen Geistes, der immer bei einem ist. Der Mahanta gibt innere Führung durch Träume, Seelenreisen und die Spirituellen Übungen von ECK.

Der Mahanta, der Lebende ECK-Meister, dient in seiner Funktion als Führer auf dem Weg oder spiritueller Führer. Er lehrt Seelen, die so weit sind, und führt sie auf dem Weg heim zu Gott.

Der Lebende ECK-Meister wird von Sugmad (in Eckankar der Name für Gott) auserwählt. Der Lebende ECK-Meister schult und benennt seinen Nachfolger.

Im Jahr 1981 wurde Harold Klemp nach vielen Leben im spirituellen Training der Mahanta, der Lebende ECK-Meister. Er wurde von seinem Vorgänger beim Weltweiten ECK-Seminar 1981 angekündigt.

Ja. Paul Twitchell war ein Meister im Zusammenstellen. Verschiedene Religionen enthielten Bruchstücke der ursprünglichen ECK-Lehre, diese hatten jedoch ihre eigenen Bedingungen damit verbunden. Zum Beispiel schrieben sie vor, man müsse Vegetarier sein oder eine bestimmte Anzahl von Stunden meditieren, um ein wahrer Anhänger auf einem bestimmten Weg zu Gott zu sein. Frühere Lehren aus den ursprünglichen ECK-Werken wurden den spirituellen Bedürfnissen früherer Kulturen angepasst.

Pauls Aufgabe war es, die lang erprobten, am besten geeigneten Bruchstücke von dem zu sammeln, was die Vergangenheit hervorgebracht hatte. Er trug die in der ganzen Welt verstreute goldene Lehre zusammen und befreite sie von kulturellen Fallen und sozialen Absichten, die ihren spirituellen Glanz einschränkten. Paul passte diese Bruchstücke neu an, um den direkten Weg heim zu Gott zu zeigen und ihn so für jeden leicht zugänglich zu machen.

Jede Frau und jeder Mann, jeder kann in diesem Leben Gottrealisation erreichen und ECK-Meister werden. Nach der ECK-Lehre ist die wahre Identität eines jeden die Seele, die, wie Gott selbst, kein Geschlecht hat.

Jede Seele, die im Training für die Stellung des Mahanta, des Lebenden ECK-Meisters, im jeweiligen Leben ist, wählt einen männlichen Körper. Die Seele benötigt in der physischen Welt die Atomstruktur eines männlichen Körpers, um der spirituelle Führer zu werden. Die Wahl wird vor der Geburt getroffen.

Nachdem Paul Twitchell im September 1971 gestorben war, diente Darwin Gross ab Oktober 1971 für die Zwischenzeit zehn Jahre lang als Lebender ECK-Meister. Gross ernannte im Oktober 1981 Harold Klemp zum 973. Lebenden ECK-Meister. Gross konnte jedoch nicht akzeptieren, nicht länger der spirituelle Leiter der Lehre zu sein, und wurde aus Eckankar ausgeschlossen. Sri Harold hat über die spirituellen Lektionen, die aus dieser Zeit in der Geschichte von Eckankar zu lernen waren, in seinem Buch Seelenreisende des fernen Landes, Kapitel 11, geschrieben. Sri Harold Klemp dient heutzutage weiterhin als der spirituelle Führer von Eckankar.

Fortgeschrittenes spirituelles Leben

Die Mitgliedschaft ist ein jährlicher Zyklus der inneren und äußeren spirituellen Erkundung. Diese Verpflichtung zu einer höheren spirituellen Entfaltung ist mit zwei wesentlichen Punkten verbunden:

Es ist nicht erforderlich, die Lebensführung drastisch zu verändern. Die Einzelnen führen ihr Leben auf eigene einzigartige Weise weiter, bei vollkommen persönlicher Verantwortung und Entscheidungsfreiheit im Alltag.

So weit wie möglich macht Eckankar den Menschen die Lehre zugänglich, unabhängig von ihrer finanziellen Lage. Es ist gern gesehen, dass die Mitglieder für die Mission von ECK spenden. Alle Spenden werden dankbar entgegengenommen.

Die spirituelle Entfaltung der Einzelnen ist in keiner Weise davon abhängig, wie viel sie spenden.

Es wird eine jährliche Spende empfohlen. Für Mitglieder im ersten Jahr beginnt die empfohlene Spende bei 60,00 $ je Einzelperson oder 120,00 $ für eine Familie (50,00 $ je Einzelperson beziehungsweise 75,00 $ für eine Familie in Entwicklungsländern).

Du kannst über das Studium in ECK mehr lesen oder dich heute anmelden.

Ja, du kannst die ECK-Lehre testen und herausfinden, ob sie für dich geeignet ist. Es gibt keine dauernde Verpflichtung und du hast die Freiheit, jederzeit aufzuhören.

Ja. Der Mahanta, der Lebende ECK-Meister, kümmert sich spirituell um alle, die sich um Führung und Schutz an ihn wenden. Jedoch sind die Initiationen in ECK nur jemandem zugänglich, der das spirituelle Training absolviert, das vom Lebenden ECK-Meister im Rahmen der Mitgliedschaft zur Verfügung gestellt wird.

Ethik, Moralvorstellungen und Lebensweise

ECKisten glauben an persönliche Verantwortung für jeden Gedanken, jedes Wort und jede Tat. Das Gesetz des Karmas (Ursache und Wirkung) lehrt die Seele, Recht von Unrecht zu unterscheiden.

Als moralischen und ethischen Kompass im Alltag empfiehlt Sri Harold Klemp die »Zwei Gesetze«, die der Historiker Richard Maybury aus ethischen, juristischen und religiösen Gebräuchen der Menschheit herausgefiltert hat:

  • Tue alles, was du vereinbart hast, und
  • beeinträchtige nicht andere Personen oder deren Eigentum.

Diese Gesetze sind der Schlüssel zu spiritueller Freiheit.

Dienen ist etwas, was die Seele ganz natürlich aus Dankbarkeit für das Geschenk des Lebens gibt.

Die Bestimmung einer jeden Seele ist es, ein Mitarbeiter Gottes zu werden, um allem Leben auf die einzigartige Weise der Seele zu dienen. Es ist dies der Herzschlag auf dem Weg von ECK.

Es gibt viele Möglichkeiten, von dir selbst zu geben. Es kann das bewusste Geschenk von Liebe und Fürsorge an deine Familie sein oder an die soziale, bürgerliche oder religiöse Allgemeinheit.

Mitglieder von ECK geben gemäß ihren eigenen persönlichen Vereinbarungen mit dem Göttlichen Geist. Der einzige Grund für die Reise der Seele ist es, die spirituelle Notwendigkeit des Gebens zu lernen.

Nein. Es ist gegen das spirituelle Gesetz, anderen den eigenen Glauben aufzuzwingen oder jemand auf einem spirituellen Weg festzuhalten. Die ECK-Lehre basiert auf Mitgefühl, Respekt, persönlicher Verantwortung und darauf, anderen ihren Freiraum zu lassen.

ECKisten nehmen keinen Lebensstil in einer Gemeinschaft wahr. Sie übernehmen die Verantwortung für ihr Leben, bestreiten ihren Lebensunterhalt und erfüllen ihre Verpflichtungen gegenüber der Familie, dem Arbeitgeber und dem Staat. ECKisten kommen aus allen Gesellschaftsschichten und leben in der etablierten Gesellschaft in über 120 Ländern auf der ganzen Welt.

Eckankar respektiert individuelle Ansichten über Abtreibung, wobei die ECK-Lehre die Sichtweise vertritt, dass die Seele mit dem ersten Atemzug des Lebens in den Körper eintritt.

Jeder Einzelne trifft seine eigenen Entscheidungen über persönliche Angelegenheiten in Sachen Gesundheitsfürsorge, Euthanasie und Abtreibung.

Ja. Gleichgeschlechtliche Paare können als Familienmitglieder in ECK studieren. Und dort, wo gleichgeschlechtliche Trauungen gesetzlich anerkannt sind, können mit der ECK-Trauungszeremonie gleichgeschlechtliche Trauungen durch ordinierte Geistliche von Eckankar vorgenommen werden.

Copyright © 2021 ECKANKAR. All rights reserved. The terms ECKANKAR, ECK, EK, MAHANTA, SOUL TRAVEL, and VAIRAGI, among others, are trademarks of ECKANKAR, PO Box 2000, Chanhassen, MN 55317-2000 USA. 200140